Pferd als Lehrer

Wie mein Pferd mein Coach wurde

Das gehört auch dazu

| Keine Kommentare

Wenn ich in Weikersdorf Jesse reite, treffe ich ab und zu eine junge Frau, die mit ihrem alten Wallach an der Hand spazieren geht. Dem Pferd sieht man sein Alter an, und er hat auch einen sehr schwerfälligen Gang. Ich habe dann einmal kurz mit ihr geplaudert. Er hat sich von einer Kolik nicht mehr so gut erholt und jetzt geht sie halt mit ihm spazieren – Bewegung ist wichtig – reiten kann sie ihn nicht mehr. Sie wird solange er noch lebt, mit ihm spazieren gehen. Dann hat sie etwas gesagt, bei dem mir die Tränen gekommen sind. DAS GEHÖRT AUCH DAZU! Nicht nur reiten gehört zu einem Pferdebesitzer-Dasein.

Ich weiß auch nicht, ob ich Skippy jemals wieder reiten werde. Sehr oft werde ich gefragt, warum ich ihn nicht weggebe, mir ein Pferd kaufe, das ich reiten kann. Für mich ist das unmöglich. Ich gebe ja auch meinen fast 16 Jahre alten Hund nicht her, nur weil meine Lucky inzwischen blind, halb taub und ein bisschen verwirrt ist. Nur weil ich mit ihr keine langen Spaziergänge mehr machen kann und sie ab und zu ein Lackerl ins Haus macht. Das gehört für mich halt auch dazu.

Die Tiere, die einmal zu mir gekommen sind – und die haben mich alle gefunden, waren nicht von mir ausgewählt, sondern einfach da – die bleiben bis an ihr Lebensende bei mir. Sie sind ein großer und wichtiger Teil meines Lebens, und das dürfen sie auch bleiben. Bis zum Schluß.

Das gilt auch für Skippy. Natürlich kostet er monatlich Geld, aber ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich ihn aus der Hand geben würde. Ich habe das einmal bei einer Freundin erlebt, sie gab ihr altes Pferd, das Arthrosen hatte her. Ein paar Monate später kam das Pferd dann wirklich krank wieder zurück. Damit könnte ich nicht leben.

Ich bin immer sehr gerührt, wenn mir Menschen begegnen, die ähnlich denken wie ich. Und ich bin auch sehr froh, dass es diese Menschen gibt.

Denn – DAS GEHÖRT AUCH DAZU

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.