Pferd als Lehrer

Wie mein Pferd mein Coach wurde

Aber jetzt!

| Keine Kommentare

So faul wie diesen Winter war ich noch nie, was das Thema Reiten anbelangt. Ja Jesse war jeden Mittwoch dran. Aber Skippy habe ich total vernachlässigt. Ich hatte null Motivation. Eiskalt, neblig, dunkel – das ist das was dieser Winter für mich verkörpert.

Vor lauter Eis konnten wir mit den Pferden nicht mal bis zum Viereck, geschweige denn ausreiten gehen. Und so beginnt auch der Teufelskreis. Trotz täglichem Koppelgang werden die Pferde unruhig und unausgelastet. Skippy wird jedenfalls so. Wenn dann die Bodenverhältnisse schlecht sind, kann man kaum mal einen Meter in Ruhe mit ihm gehen. Bei eisigen Verhältnissen ist das unmöglich.

Notino.de

Aber jetzt!!!

Seit zwei Tagen ist es endlich wärmer, die Sonne kommt raus und ich verspüre wirklich Lust, mit Skippy zu arbeiten. Noch dazu steht ein weiteres Pferd auf meiner Liste – Cisco. An sie muss ich mich schön langsam gewöhnen, denn ihre Besitzerin bekommt ein Baby und ich habe dann sozusagen ein neues Mitreitpferd. Chayenne von Conny habe ich ja schon, jetzt kümmere ich mich um alle Paints im Stall.

Und dafür brauche ich ganz viel Motivation. Ich freue mich schon, aber bei drei Pferden wird es auch notwendig, nicht nur bei Sonnenschein was zu tun.

Ich freue mich auf´s Frühjahr und ganz viel Motivation für die Gescheckten!

Eure Andrea WaldlIMG-20150502-WA000420160225_08100420160410_104209

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.